Wir essen was wir ackern

Jetzt wird geackert

Heute geht es los! Zum ersten Mal trifft sich die Acker-AG. Das ist ein neuer „Kompetenzkurs“ der seit dem zweiten Schulhalbjahr an der Weingartener Turmberschule für die Klassen 5 bis 7 angeboten wird und der zum neuen Flurkultur-Projekt WIR ESSEN WAS WIR ACKERN gehört. Was in der AG gemacht wird? Geackert, natürlich!

Bevor wir aber mit den Gummistiefeln in der Erde stehen, bevor die ersten Pflänzchen gesetzt sind und lange bevor Bohnenstangen aufragen und Tomaten leuchten gibt es noch einiges zu tun: Zuerst einmal muss die Ackerfläche hergerichtet werden. Die entsteht direkt neben der Schule vor dem Hauswirtschaftsraum. In den nächsten Wochen werden der Boden umgegraben, ein Zaun gesetzt, die Beete eingeteilt.

Währenddessen ist die Acker-AG nicht untätig, schließlich braucht ein Gemüseacker einige Vorbereitung. Welche Sorten sollen angebaut werden? Verwenden wir Saatgut oder kaufen wir Jungpflanzen – oder ziehen wir sogar selbst welche vor? Dann braucht es Schilder, damit später am Acker nichts durcheinander geht, wenn die Samen in der Erde verschwinden. Natürlich auch Werkzeug, das wir gerne gebraucht als Spende entgegennehmen und aufarbeiten.

Und… so wird es rasch April und die Draußensaison beginnt. Wir freuen uns auf die SchülerInnen und auf viele arbeitsame Stunden zusammen auf dem Acker!