Wir essen was wir ackern

Ein Projekt zur nachhaltigen Ernährungsbildung an der Turmbergschule Weingarten (Baden).
Februar 2019 – Juli 2020

Essen geht uns alle an – jeden Tag, ein Leben lang. 

Grund genug, einmal darüber nachzudenken, was wir eigentlich essen und woher unser Essen kommt. Macht es uns gesund oder krank? Bringt es uns Genuss oder langweilt es uns? Tut unser Essen der Natur gut oder macht es sie kaputt? Können die Personen, die unser Essen herstellen, davon ein gutes Leben führen?
Wir können schnell erkennen, dass Essen niemals nur unsere Privatangelegenheit ist, sondern uns mit der ganzen Welt verbindet. Jeden Tag entscheiden wir aufs Neue, wie wir mit unserem Essen wirken – auf uns selbst, auf die ganze Welt. Aber sind wir überhaupt in der Lage, bewusst und kompetent zu entscheiden?

Damit junge Menschen eine Grundlage für Ihre persönliche Entscheidung bekommen, haben wir uns das Acker-Projekt ausgedacht, das ab Februar 2019 für eineinhalb Jahre an und mit der Turmbergschule Weingarten stattfand.

Wir essen was wir ackern

Dabei finden wir heraus, wie gutes Essen entsteht. Wir schaffen gemeinsam und wir genießen gemeinsam die Früchte unserer Arbeit.

  • Ab dem zweiten Schulhalbjahr 2019 gibt es die Acker-AG. Zusammen mit den SchülerInnen der AG legen wir einen Acker an, pflanzen, säen und pflegen Gemüse. Wenn wir gut geackert haben, werden wir mit reicher Ernte belohnt, die wir gemeinsam verarbeiten, verzehren und verteilen. Der Acker liegt direkt neben dem Schulgebäude nach Westen hin vor der Schulküche.
  • Mit den LehrerInnen der Schule überlegen wir, wie das Thema Essen in den Unterrichtsfächern bearbeitet werden kann. So wie das Essen uns selbst, unsere Umwelt und Mitmenschen angeht, so kann es auch in allen Unterrichtsfächern seinen Platz finden und überall aus einem anderen Blickwinkel betrachtet werden. Dabei holen wir auch Leute von außerhalb der Schule dazu, die uns Wissen und Erfahrungen vermitteln.

Wofür wir ackern

Wir wollen die SchülerInnen dabei unterstützen, dass sie über ihr Essen und die Auswirkungen davon in der Welt Bescheid wissen. Wir möchten ihnen praktisches Wissen über den Anbau vom Gemüse vermitteln. Und wir möchten mit ihnen die Freude teilen, die aus gemeinsamer Arbeit und gemeinsamem Genuss entsteht.

Die LehrerInnen möchten wir dazu anregen, das Thema Ernährung in ihre Unterrichtsfächer mit hinein zu nehmen und sich dazu PartnerInnen aus der Region hinzu zu holen. Denn so entstehen vielfältige Blickwinkel auf das Thema Essen: praktische Erfahrungen, konkrete Orte und Gesichter, neue Quellen der Inspiration.

So wollen wir die Schule insgesamt dabei unterstützen, Ernährung als Teil der Grundausbildung zu erfassen und dies im Austausch mit der lokalen und regionalen Gemeinschaft zu tun. Damit die SchülerInnen sich kompetent und bewusst für eine gesunde Ernährung entscheiden können – für sich selbst, für ihre Mitmenschen und für die Natur.

 

WIR ESSEN WAS WIR ACKERN wird gefördert von der Heidehof Stiftung.

 

Mit freundlicher Unterstützung von Kleiberit Klebstoffe GmbH und Volksbank Stutensee-Weingarten. Danke an Bock&Görner Landschaftspflege und Baumarkt Hornbach für die tatkräftige Unterstützung.

Aus dem ACKER-Logbuch

Wir essen was wir ackern

ACKER geht nun vollständig in die Hände der Turmbergschule

Vor zwei Jahren standen wir neben der Weingarten Turmbergschule auf einer unscheinbaren Grünfläche. Mit großen Schritten haben wir gemessen und abgeschätzt, ob es hier wohl genug Platz für einen Gemüseacker…

Wir essen was wir ackern

Vom Korn zum Brot

Nun währt die Zwangspause der Schulen schon fast fünf Wochen (na gut, inklusive Ferien, aber es fühlt sich einfach ewig an!) und weitere zwei sind mindestens abzusehen. Die Getreide-Aussaat konnte…

Wir essen was wir ackern

Frühling auf dem ACKER

Dem Frühling ist die Coronakrise egal – mit aller Macht bringt er das Leben auf Wiesen und Feldern hervor. So ist es auch auf dem Schulacker längst an der Zeit,…

Wir essen was wir ackern

Vom Korn zum Brot

„Welche Berufe haben etwas mit Getreide zu tun?“ Isabell Hauth vom Verein flurkultur blickt fragend in 24 Gesichter. Und schon fliegen die Finger in die Höhe: „Bauer“, „Bäcker“, und auch…

Wir essen was wir ackern

Und weil es bald Winter wurde, . . .

„… begannen die Fledermäuse (Klasse 2c mit Frau Schade und Haileys Mama) Blumenzwiebeln für das kommende Frühjahr zu setzen. Das Team von flurkultur hatte uns vorgeschlagen, diese als Begrenzung zu dem…

Wir essen was wir ackern

Erntedankfest am ACKER

Den ACKER gibt es seit Februar dieses Jahres an der Turmbergschule Weingarten. Entstanden ist er als Kooperation zwischen flurkultur und Schule. Bereits im Vorfeld haben wir viel geplant und Anträge…

Wir essen was wir ackern

Unser ACKER – das erste Halbjahr an der Turmbergschule

18. MÄRZ: Es geht los! Der Bauhof rückt an und nimmt die Grasnarbe ab. Wo bislang eine unscheinbare Grünfläche lag, soll nun der ACKER entstehen. 28. MÄRZ: Die Fläche ist…

Wir essen was wir ackern

Der ACKER erhält Unterstützung von der Volksbank Stutensee-Weingarten

„Auf diesem Beet wachsen Mais und Gurken. Wir haben die zusammen gesetzt, weil sie sich gut ergänzen. Daneben ist unser Mulchbeet, da kommt der ganze Abfall vom Jäten drauf.“ Bei der…

Wir essen was wir ackern

ACKER macht Druck

Mit Spaten und Gabel geht es jetzt jede Woche raus auf den ACKER. Und gelegentlich mit Farbe und Walze in den Kunst-Werkraum. Dort haben wir in den letzten Wochen unser…

Wir essen was wir ackern

Die ersten Pflanzen stehen

Noch sieht die neue ACKER-Fläche an der Turmbergschule recht mitgenommen aus, aber – HEY, DIE ERSTEN PFLANZEN STEHEN! In den letzten Wochen haben die Mitarbeiter vom Bauhof mit ihren Maschinen…

Wir essen was wir ackern

Jetzt wird geackert

Heute geht es los! Zum ersten Mal trifft sich die Acker-AG. Das ist ein neuer „Kompetenzkurs“ der seit dem zweiten Schulhalbjahr an der Weingartener Turmberschule für die Klassen 5 bis…