Termine

06.07.2018
17 Uhr
Treffpunkt: Kirchstraße 21, MIT DEM FAHRRAD

Tour des Jardins in Weingarten

Wie schon im vergangenen Jahr möchten wir gemeinsam die Weingartener Gärten kennen lernen. Ob Gemüse oder Blumen, ob exakt gezupft oder wild wuchernd – schön ist die Vielfalt und interessant das Gespräch mit den GärtnerInnen. Wir besuchen verschiedene private Gärten und kommen miteinander ins Gespräch.

Anmeldung erbeten bis 3. Juli an Tel 4818 oder info@flurkultur.org.

23.06.2018
14.30 Uhr
Treffpunkt: Küchenstudio Russel, Ringstraße 118, MIT DEM FAHRRAD

Tour des Jardins in Grötzingen

In unserem Nachbarort Grötzingen ist in den letzten Jahren eine lebendige Szene der nachhaltigen Landwirtschaft entstanden: ob gemeinschaftlicher Gemüseacker und Hühnerhaltung, Public Gardening, Nachtmarkt oder kommunales Backhaus – hier tut sich eine Menge! Bei unserer Tour des Jardins besuchen wir die Grötzinger Projekte und kommen ins Gespräch mit den Aktiven.

Anmeldung erbeten bis 20. Juni an Tel 4818 oder info@flurkultur.org.

28.04.2018
9 Uhr bis 13 Uhr
Rathausplartz Weingarten

Der nachhaltige Samstag

Der Jungpflanzenmarkt bekommt Verstärkung! Am 28. April finden sich zahlreiche Initiativen für eine nachhaltige Entwicklung in Weingarten auf dem Rathausplatz ein und laden ein zum GESTALTEN, GENIESSEN, GESELLIG SEIN.

Mit…
… dem flurkultur Jungpflanzen-Tauschmarkt für mehr Vielfalt im Garten
… dem Kindergarten Am Alten Friedhof und Mitmach-Aktionen für Jung und Alt
… der solidarischen Landwirtschaft Gutes Gemüse für mehr Ernährungssouveränität
… der Streuobstinitiative und köstlichen Säften aus der Region
… der Plantago Kräuter-Gärtnerei und Gewürz-, Heil- und Wildpflanzen aus eigener Vermehrung
… den schönen Gemüse-Postkarten von Denise Feketitsch
… salzigen und süßen Leckereien zum Schlemmen und Mitnehmen!

28.04.2018
9 Uhr bis 13 Uhr
Rathausplatz Weingarten

Jungpflanzen Tauschmarkt

Privatleute aus Weingarten und Umgebung bringen ihre selbst angezogenen Gemüsesetzlinge, Pflanzenableger und andere Gartenschätze und tauschen sie untereinander. So kommt mehr Vielfalt in den Garten – und letztlich mehr Genuss auf den Teller!

Einfach mitmachen:
Selbst gezogene Gemüsesetzlinge und andere Pflanzen mitbringen, gerne mit Informationen zu den Sorten und zur Herkunft des Saatguts. Vor Ort gibt es Tische, auf denen die Pflanzen aufgestellt werden können. Und dann geht der Tausch los - direkt und informell, von privat zu privat.

Wer keine Pflanzen zum Tauschen hat, kann welche nach Verfügbarkeit gegen Spende an den Verein erhalten.

22.02.2018
20 Uhr
Gemeindebibliothek

Saatgut ist Gemeingut II

Eigenes Saatgut zu gewinnen ist ein erster Schritt in Richtung Ernährungsautonomie und ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt. Es ist ein Schatz, der unbegrenzt ausgetauscht und geteilt werden kann. Deswegen wollen wir uns schlau machen, wie die Samengärtnerei praktisch funktioniert.

An zwei Abenden im Februar schauen wir gemeinsam Ausschnitte aus dem umfangreichen Filmwerk zur Samengärtnerei an, die das Europäische BürgerInnen-Forum und Longo maï auf 4 DVDs herausgebracht haben.
Die Filme richten sich an alle die lernen wollen Saatgut selbst zu vermehren. Sie zeigen die vielfältigen Handgriffe beim Anbau, Ernten, Aufbereiten und Lagern von Saatgut. Die Filme wurden in Frankreich gedreht und zeigen den Gemüeseanbau in schönen Gärten. Weitere Informationen: www.seedfilm.org

Wir haben die Filme so ausgewählt, dass verschiedene Pflanzenfamilien gezeigt werden.

22. Februar: Saatgutvermehrung von Bohnen, Spinat, Paprika & Peperoni, Gurken, Salat, Lauch, Sellerie, Rüben, Kohl.

Die beiden Termine können unabhängig voneinander besucht werden.

15.02.2018
20 Uhr
Gemeindebibliothek

Saatgut ist Gemeingut I

Eigenes Saatgut zu gewinnen ist ein erster Schritt in Richtung Ernährungsautonomie und ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt. Es ist ein Schatz, der unbegrenzt ausgetauscht und geteilt werden kann. Deswegen wollen wir uns schlau machen, wie die Samengärtnerei praktisch funktioniert.

An zwei Abenden im Februar schauen wir gemeinsam Ausschnitte aus dem umfangreichen Filmwerk zur Samengärtnerei an, die das Europäische BürgerInnen-Forum und Longo maï auf 4 DVDs herausgebracht haben.
Die Filme richten sich an alle die lernen wollen Saatgut selbst zu vermehren. Sie zeigen die vielfältigen Handgriffe beim Anbau, Ernten, Aufbereiten und Lagern von Saatgut. Die Filme wurden in Frankreich gedreht und zeigen den Gemüeseanbau in schönen Gärten. Weitere Informationen: www.seedfilm.org

Wir haben die Filme so ausgewählt, dass verschiedene Pflanzenfamilien gezeigt werden.

15. Februar: Saatgutvermehrung von Karotten, Erbsen, Tomate, Zwiebeln, Rote Rübe & Mangold, Sonnenblume, Kürbis & Zucchini, Radieschen & Rettich, Kohlrabi.

Die beiden Termine können unabhängig voneinander besucht werden.